Refactoring macht Sinn

Von Refactoring liest man zwar öfters, nimmt sich auch vor mal den vorhandenen Code zu optimieren aber man macht es schlussendlich nie und findet immerwieder extrem gute Gründe das Vorhaben aufzuschieben. So habe ich das Thema bis jetzt zumindest gehandhabt. Da wir an der neuen Version 2.0 für foxyoffice arbeiten, welche ein komplett neues Design beinhaltet habe ich mir auch vorgenommen gleichzeitig den Sourcecode zu optimieren und Altlasten aus dem Weg zu räumen.

Diese Aufgabe ist nicht in ein paar Stunden / Tage zu erledigen. Das schafft man psychisch glaube ich gar nicht, tagelang source code optimieren und danach sieht as Programm noch immer gleich aus. Ich denke die beste Methode ist nebenbei Refactoring zu betreiben. Sobald man einen Block gefunden hat der kompliziert programmiert ist oder noch besser doppelt und dreifach im Programm vorkommt optimiert man diesen Teil des Source Codes. Sowas ist meistens in ein paar Minuten erledigt und du ersparst dir vielleicht in der Zukunft jede Menge Zeit! Das Programm wird somit jeden Tag etwas besser und ohne es zu merken ist man in ein paar Wochen durch.

Beim aufmerksamen lesen der bestehenden Implementierung sind mir sehr viele umständliche Code Teile aufgefallen die alle in ein paar Minuten korrigiert waren. Danach sind neue Features sehr viel schneller implementiert. Ich kann jedem nur raten das Thema Refactoring unbedingt anzupacken. Kein verschieben mehr auf morgen. Nimm dir jetzt 30 Minuten Zeit und fang damit an 😉